Ein Blog – was ist das denn?

WordPress hat sich deshalb so rasent schnell verbreitet, weil es als ein sehr einfach zu bedienendes Blog-System entwickelt wurde. 

Einen Blog kannst du mit einer Zeitung vergleichen. Jeder Blogeintrag ist quasi eine Nachricht in deiner Zeitung. Im Laufe der Zeit wächst deine „Zeitung“ zu einem riesigen Buch. Je mehr Content – damit ist der Inhalt der einzelnen Nachrichten gemeint – umso mehr lieben dich die Suchmaschinen. Und umso mehr wirst du als Experte akzeptiert. 

Wichtig beim Bloggen ist die Kontuinität. Das bedeutet dass du in mehr oder weniger gleichen Abständen deine Nachrichten schreiben sollst. 

1. Die Suchmaschinen danken es dir indem sie dich im Ranking weiter nach oben schieben. 
2. Du erhälst treue Leser deiner Blogeinträge. 
3. Du wirst als Experte akzeptiert. 

Den größte Fehler den die meisten Blogger machen ist dass sie am Anfang ihren Blog mit viel Content füllen und dann monatelang nichts mehr machen. 

Sei mal ehrlich. Wie oft würdest du den Blog besuchen?